Skip to main content

Sandfilteranlage 3000 Liter

Liebe Leser. Aktuell führen wir keine Produkte dieser Ausprägung auf unserem Portal. Wir sind bemüht, zeitnah für Nachschub zu sorgen. Als Ersatz haben wir Ihnen bau- & leistungsähnliche Modelle anderer Ausprägungen aufgelistet.
Miganeo 40385 Sandfilteranlage Dynamic 6500 Pumpleistung 4,5m³ blau, grau, schwarz, für Pool Schwimmbecken (Schwarz)

86,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Direkt zu

Wird ein Swimmingpool angeschafft, dann gehört auch eine Sandfilteranlage zur Poolausstattung. Mit ihr wird das Poolwasser filtriert und aufbereitet. Eine Sandfilteranlage sorgt dafür, dass das Wasser des Beckens ständig in Bewegung bleibt.

 

Der Aufbau einer Sandfilteranlage für 3000l

Die Sandfilteranlage besteht aus einem Sandfilterkessel, gefüllt mit Quarzsand, dem sechs-Wege Ventil, der Poolpumpe, dem Filtermedium und einem Manometer. Es ist wichtig vor dem Kauf einer Anlage, die benötigte Filterleistung zu kennen. Würde sie nämlich zu wenig Wasser filtern, dann würde der Pool nicht gründlich gereinigt und es könnten sich im Becken Algen und Bakterien bilden. Verfügt die Sandfilteranlage über zuviel Filterleistung ist das natürlich nicht schädlich, allerdings wären die anfallenden Betriebskosten höher und auch die Anschaffung würde teurer werden. Es wird empfohlen, dass die Sandfilteranlage alle vier Stunden das gesamte Wasser des Pools filtert. Deshalb ist der Einsatz einer Zeitsteuerung sinnvoll. Eine Sandfilteranlage für 3000l kann demnach 12 000 Liter Wasser in vier Stunden filtern.(12 Kubikmeter)

 

Die Funktionsweise einer Sandfilternlage für 3000l

 

Beim Betrieb der Sandfilteranlage pumpt die Poolpumpe das Wasser in das sechs-Wege Ventil, dabei kommt es auf die Ventileinstellung an, ob das Wasser in den Pool, den Abfluss oder in den Sandfilterkessel weitergeleitet wird. Im Filterkessel wird das Poolwasser durch den Quarzsand gedrückt. Die Verunreinigungen bleiben im Sand hängen, danach fließt das saubere Wasser wieder über die Einlaufdüsen zurück in den Pool. Damit das Beckenwasser glasklar und sauber bleibt, muss es zweimal täglich umgewälzt werden. Einmal in der Woche erfolgt auch die sogenannte Rückspülung. Dabei wird der Kreislauf einfach umgekehrt und das Wasser läuft von der anderen Seite durch den Poolfilter. Die Richtung des Drucks wird umgedreht das Filtermedium wird dabei aufgewirbelt und der Schmutz löst sich. Anschließend kann das Schmutzwasser in den Abfluss fließen. Danach erfolgt das Nachspülen und das Auffüllen des Beckens mit Frischwasser.

 

Die Einstellungsmöglichkeiten beim sechs-Wege Ventil der Sandfilternanlage für 3000l

 

  • Das Filtern: Dabei wird das Wasser des Schwimmbeckens durch den Filterkessel gedrückt und gereinigt. Das saubere Wasser fließt wieder in den Pool zurück.
  • Das Entleeren: Bei dieser Einstellung wird das Wasser angesaugt und in den Abfluss gepumpt.
  • Geschlossen: Bei dieser Wintereinstellung wird die innenliegende Sterndichtung des Ventils entlastet. Dabei darf die Anlage nicht eingeschaltet werden.
  • Das Rückspülen: Dabei fließt das Wasser in die umgekehrte Durchflussrichtung und der Filtersand wird gereinigt.
  • Das Zirkulieren: Wird diese Einstellung gewählt, dann wird das Beckenwasser von der Pumpe angesaugt und danach wieder in den Pool gepumpt. Das Wasser zirkuliert, wird aber nicht gereinigt. Durch diese Wasserbewegung wird das Wasser gemischt, sodass es im ganzen Schwimmbad gleich warm ist. Außerdem wird durch das Zirkulieren, ein Kippen des Poolwassers verhindert.
  • Das Nachspülen: Beim Nachspülen wird der aufgewirbelte Quarzsand im Inneren des Sandfilterkessels wieder beruhigt und die Schmutzreste werden aus dem Ventil ausgespült.

 

Das Fazit daraus ist, dass auf den Einsatz einer Sandfilteranlage für 3000l, zum Filtern für 12 Kubikmeter Wasservolumen nicht verzichtet werden kann.